Der TOYOTA Lemcke & Opitz - Cup 2018! Es liegen schon sehr viele Meldungen vor. Nur noch 7 Plätze frei!
 
Seiten  
  Datenschutz
  Home
  TOYOTA Lemcke & Opitz Cup
  Ergebnisse u.Tabellen
  Jugend 2017-18
  Jugend 2016 - 17
  Jugend 2015-16
  Spielberichte Jugend
  Spielberichte Herren
  1. Mannschaft
  2. Mannschaft
  Schiedsrichter
  Umfragen
  Gästebuch
  Links
  Archiv
  Galerie
  Vorstand
  Sportliche Erfolge
  Kontakt
  Counter
  Veranstaltungen
  Stadtmeisterschaften
  Street-Handball
Home




Datenschutzerklärung


















Hier geht es zum 
TOYOTA Lemcke & Opitz CUP 2018





Trainingzeiten für Neueinsteiger:

Jahrgänge 2009 und jünger Dienstags ab 16:30 
in der Sporthalle der Realschule, Eingang Schwimmhalle



Jahrgänge 2005 - 2008  Mittwochs ab 17:00
in der Sporthalle der GTS, Mühlenstrasse 2

Jahrgänge 2001 - 2004  Mittwochs ab 18:30 
in der Sporthalle der GTS, Mühlenstrasse 2






Herren 1 auf gutem Weg Richtung Klassenerhalt









Derbysieg!! Herren 1 gewinnt deutlich gegen SGSH 3






F-Jugend-Spielfest in Schalksmühle




E -Jugend mit 2. Platz beim Turnier in Emst





E -Jugend erfolgreich beim Turnier in Lüdenscheid
Unsere gemischte E-Jugend hat in der neuen Formation für die nächste Saison ihr erstes Turnier gespielt. Es wurden mehrere F-Jugendliche und Handball-Debütanten eingesetzt. Die Mannschaft schlug sich achtbar. Am Ende des Turniers gab es noch eine süsse Anerkennung für alle. 



Es spielten: Anastasija, Gözde, Loris, Marcel, Nils, Melissa,Victoria, Carina und Fatme







 

 




 
 Endlich sich selbst belohnt.

Am 17.04 traf die Zweite des TuS Grünenbaum auf die Zweite vom TS Evingsen. Das Hinspiel verloren die Herren vom TGB mit 30:24. Doch beim Heimspiel in Halver war der Ausgang dieses Mal ein anderer. Die Zweite des TGBs hatte nämlich Verstärkung aus der A-Jugend bekommen, so bestritten Maurits Dietrich und Andre Krause bis dato jeweils ihr erstes Spiel im Herrenbereich und Jonas Stratmann sein zweites Spiel. In der 1. Halbzeit hatte der TGB eine solide Anfangsphase und führte nach einiger Zeit mit 7:4. Doch dann kam die TS Evingsen wieder ran und plötzlich stand es 7:7. Ab diesem Zeitpunkt  wurde es ein ausgeglichenes Spiel, dennoch führten die Gäste zur Halbzeit mit 12:14 aus Sicht der Grünenbaumer, womit es dann in die Kabine ging.

In der 2. Halbzeit fanden dann auch die A-Jugendlichen ins Spiel und so kam es dann immer wieder zu Situationen, wo beide Mannschaften gleich auflagen (14:14, 16:16, 17:17 und 22:22). Doch ab dem 22:22 setzte sich die Heimmannschaft etwas ab, mit Hilfe ihrer einstudierten Spielzüge und dem erhöhtem Tempo gelang ihnen ein 27:22-Vorsprung. Ab diesen Punktestand wollten Sie die Führung nicht mehr aus der Hand geben und gewannen am Ende mit 30:26. So gelang es der zweiten Garde des TGB schließlich, doch noch diese Saison mit 2 Pluspunkten zu beenden. Einig waren sich alle, dass man diesen Umstand auch den A-Jugendlichen zu verdanken hatte, die 8 der 30 Tore im Verbund erzielt hatten.

Man darf also gespannt sein wie es in der nächsten Saison mit der Zweiten des TuS Grünenbaum weitergeht. 

Autor: Kevin Schröder






Verdienter Grünenbaumer Kantersieg

Endlich bekamen die Zuschauer und auch vorallem auch Trainer Hansi Binder ein tadelloses Spiel der ersten Mannschaft zu Gesicht. Die Mannschaft war sich sicher - von Anfang an - den Lennetalern aus Neuenrade die Punkte abzuknöpfen. Binder konnte zudem auch das komplette Kontigent des Kaders ausnutzen, bis auf Jugendspieler Laartz, der sich am Vortag mit der A-Jugend in Siegen eine Verletzung zugezogen hatte. Die Anfangsphase gehörte jedoch dem TuS Neuenrade die vorerst auf 2:0 davonziehen konnten, was der TGB , aber aufzuholen wusste. So entwickelte sich bis zur Mitte der 1. Spielhälfte ein spannendes Match (9:9). Dann drehte die Binder-Sieben richtig auf und erspielte eine 19:12-Führung zur Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel fingen die Grünenbaumer wieder da an, wo sie Ende der 1. Halbzeit aufgehört haben- Tore werfen. Erwähnenswert ist die Leistung der A-Jugendlichen Tim Schneider (4 Tore) und Lionel Moch (3Tore), die ihre Aufgabe offensiv, wie defensiv sehr gut gemeistert haben. Mitte der 2. Hälfte ergab sich der TuS Neuenrade schon von selber und ließ den Grünenbaumer Sieg noch höher ausfallen. So hieß am Ende verdientermaßen 37:22 für die Halveraner, die mit ordentlichem Rückenwind in das große Derby gegen die SGSH 3 gehen kann.

Jugend überzeugt, Herren chancenlos


Erfolgreiches Wochenende für den Nachwuchs des TGB am Samstag sowie am Sonntag. Die D-Jugend durfte am Samstag zu Hause gegen den HSV Werdohl/Plettenberg ran und konnte das Spiel mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 22:19 gewinnen. Die Anfangsphase war bei den Grünenbaumern noch durchwachsen und so plätscherte das Spiel bis zur Halbzeit dahin und die Körbi-Sieben ging mit einer 9:8-Führung in die Halbzeit. Die Pausenansprache trug Früchte und der TGB  hatte nun einen Lauf. Sicher entscheidend waren unter anderem die präzisen Anspiele an den Kreis, die Luis Körbi 11-Mal erfolgreich nutzte und so den HSV auf Abstand hielt. So gelang es dem TuS Grünenbaum den 3. Sieg in Folge ungefährdet zu feiern.



Senioren verlieren, A-Jgd gewinnt souverän

Das erste Saisonwochende fing aus der Sicht des TGB nicht allzu gut an, aber fand ein glimpfliches Ende. Den Anfang machte die C-Jugend in Hagen, wo man sich mit 42:13 gegen die Eimtracht geschlagen geben musste.

Am Nachmittag durfte dann die Zweite im Derby gegen die neuendstandene Vierte Garde der SGSH ran. Das Team von Coach Volker Urban konnte noch ansatzweise bis zur 13. Minute mithalten, ehe die SGSH davonziehen konnte und zur Pause 14:6 führte. Nach der Pause hatte die Zweite des TGB ein Abwehrkonzept, womit sie die Gastgeber aus ihrem Spielfluss brachten, aber trotzdem konnte die Urban-Sieben den Tor-Abstand  nicht mehr bedeutsamverkürzen. So musste man sich gegen ein Team mit ehemaligen höherklassigen Spielern geschlagen geben.

Die Erste hatte gleich zu Anfang einen "mittelschweren" Brocken, der besonders Zuhause, schwer zu knacken war. Die Rede war vom TV Schmallenberg (Letzte Saison: 1 Niederlage, 1 Unentschieden) und so sollte es auch am 1. Spieltag sein. Trotz 1:0 Führung für den TGB, konnte der TVS mit einer 14:13-Führung in die Halbzeit-Pause gehen. Zu keinem Zeitpunkt der 1. Halbzeit hinterließen die "Grünen" den Eindruck, dass man letzte Saison den vorletzten Tabellen-Platz belegt hatte, diszipliniert trotz fragwürdiger Schieri-Entscheidungen. Nach der Pause fand der TGB nicht wieder in sein Spiel herein, sodass der TVS  kurzzeitig einen 2-Tore-Abstand gegen die Halveraner herausspielte. Doch die Binder-Sieben kam zurück und konnte zwischenzeitlich auch führen, bis 2 Führungsspieler 2x2 Minuten sahen und mit jeweils einer Roten Karte aus dem Spiel schieden. Danach fand der TGB nie wieder richtig Anschluss, jedoch konnte man der Niederlage vieles Positives entnehmen.

Spiel Eins nach dem misslungenem Aufstieg in die Landesliga hieß es aus Sicht der männlichen A-Jugend am späten Sonntag Abend und mit dem Saisonauftakt kam die JSG Littfe-Heestal, die einen kleinen Vorteil hatten und zwar, dass sie bereits ein Saisonspiel  - was sie gewonnen haben - hinter sich hatten. Davon ließ sich das Nachwuchsteam des TGB nicht beeindrucken, hatte zwar Startschwierigkeiten, konnte aber mit einem knappen 14:13-Führung in die Halbzeit gehen. Die Körbi-Sieben tat sich in der 1. Halbzeit vorallem mit der offensiv-ausgerichteten Abwehr der Siegerländer schwer und scheiterten oftmals an den Torwart von der JSG Littfe-Heestal. In der Abwehr hatte man Probleme bei der Annahme der Zweikämpfe, wo man oft zu spät war und so daraus die Gegentore resultierten. Nach der Halbzeit fassten sich die Jungspunde ein Herz und kämpften vorne wie hinten, was sie letztlich auf die Siegerstraße brachte. Man belegt damit Platz Eins in der Kreisliga vorrübergehend.


Eröffnung der Saison für die Zweite am Löh

Für die erstklassige zweite Garde des TGB geht es heute im direkten Derby gegen die neue SGSH 4 an der Sporthalle Löh um 15:30 Uhr. Das neu-formierte Team mit Trainer-Urgestein Volker Urban bereite sich intensiv auf den Saisonstart vor. Durch einige Neuzugänge aus der Ersten und Rückkehrer nimmt der Kader eine qualitative und quantive Verbesserung nach sich. Nichts desto trotz trifft man auf einen Gegner der unberechenbar ist. Der Vorteil für den TGB ist ganz klar, dass man schon eingespielt ist, im Gegensatz zur SG, Wir dürfen uns also auf einen spannenden Auftakt in der Kreisklasse Nord freuen.

Saisonauftakt für die Erste in Schmallenberg (17 Uhr)

Gerade einmal vier Wochen nach Beginn der Vorbereitung steht für den TGB der Saisonstart an. Ein Umstand, den man zwar etwas bedauert, aber keineswegs als allzu großen Nachteil sieht. " Die anderen Vereine konnten durch gesperrte Hallen auch nicht die ganze Zeit trainieren. Dafür haben wir aber schon das erste Pflichtspiel hinter uns", sagt Neu-Trainer Hansi Binder mit Blick auf den erfolgreichen Auftritt im Kreispokal gegen den TuS Hilchenbach. Zu hoch bewerten wollen die Kreisch-Handballer diesen Erfolg allerdings ebensowenig wie die übrigen Testspiele, auch wenn die Entwicklung in die gewünschte Richtung ging - mit mehr Disziplin und einer spielerischen Steigerung. "So oder so: Es wird eine schwierige Saison, in der es nur um den Klassenerhalt geht. Das sollte allen klar sein. Vielleicht gelingt eine Überraschung zum Auftakt, wenn Schmallenberg uns unterschätzt", nimmt Binder die Rolle des klaren Außenseiters gerne an. Der TuS-Kader ist zum Saisonstart komplett.

Tus: Prumbaum, Hochheusel - Körbi, Koncz, jarosi, L. Brosch, D. Brosch, Seibel, Roling, Lüttringhaus


Binder ab sofort Cheftrainer der ersten Mannschaft!

 

Trainer-Routinier Hansi Binder hat sich entschlossen das neue Team des TGB zu coachen, was sicherlich ein Gewinn für den Kreisch-Klub ist. Mit Hansi kriegt das Team um Neuzugang und Rückkehrer Oli Prumbaum (Von HSG Rade/Herbeck ) einen Trainer mit langjähriger Handball-Erfahrung, um genau zu sagen, einen Handball-Dino. Bei der Mannschaftssitzung der ersten Herren hatte sich Binder bereit erklärt seine Dienste für den TGB anzubieten, welches Angebot wohlwollend von Spielern angenommen worden ist. Er vertritt eine ganz klare Philosophie: „Disziplin ist das A und O“.  Desweiter ist Binder der Meinung, dass eine Menge Potenzial in der jungen Mannschaft schlummert, welches er aus jedem einzelnen noch herauskitzeln will. Insgesamt hat das Team schon 3 Trainingseinheiten hinter sich, in denen von Beginn an hohe Intensität gefordert war, ob Kraftübungen, Sprintübungen oder den Ball schnell laufen lassen. Die Mannschaft ist noch nicht komplettiert in die Saisonvorbereitung gegangen, u.a. fehlen noch Laszlo Koncz und Attila Jarosi, die derweil ihren verdienten Urlaub in Ungarn genießen (Egesegere!). Sie steigen planmäßig am Montag ins Mannschaftstraining ein. Nicht auszuschließen ist, dass der TuS Grünenbaum in den nächsten Wochen weitere Neuzugänge präsentieren kann. 


 

Männliche B-Jugend feiert vorzeitigen Titelgewinn



vom 20.03.2015

Die Mannschaft von Trainer-Duo Pascal Binder und Lucas Körbi wusste nicht wirklich vor dem Spiel Bescheid, dass sie bei einem möglichen Sieg gegen den VfB aus Altena sich die Meisterschaft sichern können. Trotzdem war das Team motiviert und wollte unbedingt gewinnen.

Das Spiel begann zerfahren, die Gäste aus Altena erwischten den etwas besseren Start und zogen bis auf 3:1 (5. Minute) weg. Doch dann liefen die Hausherren warm und konnten bis zur Pause einen 1-Tore-Vorsprung herausspielen. Was beiden Mannschaften in Halbzeit fehlte war die entschlossene Abwehrarbeit, welche dazu führte, dass es in der Halbzeit schon 19:18 für den TuS stand. In der Halbzeit trafen Binder/Körbi die richtigen Worte um ihre Schützlinge auf die Siegerspur zu bringen. Nun wurde in der Halbzeit aggressiver und defensiver gedeckt, womit die Mannschaft vom VfB kaum zurechtkam. Nach 40 Minuten hieß es dementsprechend 40:33 für den TGB. Ab da an stellte der Grünenbaumer Deckungsverbund seine Arbeit ein und ließ den VfB Altena auf ein 42:37 rankommen was letztlich der Endstand der Partie war. Als vom Trainer-Duo anschließend bekannt gegeben wurde, dass man nun Meister sei, kannte die Freude kaum noch Grenzen und es wurde noch in der Kabine und auf der Tribüne mit Cola und Bier angestoßen. Somit gewann das Binder/Körbi-Team schon zum 2. Mal in Folge die Meisterschaft und freut sich an der Aufstiegsrunde im Mai teilzunehmen.

 

Herzlichen Glückwunsch!



F-Jugend-Spielfest in Halver ein voller Erfolg
Wieder mit 4 Mannschaften - TuS stellt 28 von 102 Kindern 







 


Rock sanfterer und härterer Gangart

Halver - Mit zwei Bands auf zwei Bühnen, die abwechselnd aufspielten und Rockfans der härteren und sanfteren Gangart bedienten, landete die Handballabteilung des TuS Grünenbaum am Freitagabend im Kulturbahnhof einen Volltreffer.

 
Cane heizte den Zuhörern mit eigenen Songs und mit unvergessenen Evergreens von Steppenwolf bis Led Zeppelin ein.

© Salzmann

Cane heizte den Zuhörern mit eigenen Songs und mit unvergessenen Evergreens von Steppenwolf bis Led Zeppelin ein.

Open Air bereits bestens erprobt, demonstrierten die beiden Bands Cane und Comeback eindrucksvoll, dass sie auch „indoor“ gut miteinander können.

Rund 150 Besucher, die sich prächtig amüsierten, waren der Einladung des Vereins gefolgt und genossen einen launigen Abend mit guter Musik und guten Freunden. Mit Lust und Laune, Power und ungebremster Spielfreude spielten die heimischen Gruppen auf.

Cane, mit Halveranern besetzt, heizte kräftig mit eigenen Stücken und unvergessenen Evergreens von Steppenwolf bis Led Zeppelin ein. In der Besetzung mit Tine Göwert (Gesang), Hans-Dieter Pfender (Gitarre und Gesang), Roland Pregitzer (Licht, Ton und Gesang), Andreas Reschke (Gitarre und Gesang), Christian Thunig (Schlagzeug) und Adam Weis (Keyboard, Bass und Gesang) mixten die Halveraner, die sich Rockmusik der härteren Gangart verschrieben haben, eigene Songs mit teilweise ernsten, nachdenklich stimmenden Texten und Rockklassiker zu einem erfrischenden Musikcocktail, der bestens ankam.

„Wie geht’s euch? Are you ready to rock?“, lautete die aufmunternde Frage an die große Runde und schon ging es mit wummernden Beats, knarzenden Bässen und raffinierter Gitarrenarbeit in die laute, rhythmische Welt der Rockmusik hinein. Zu den Klassikern, mit denen Cane begeisterte, zählten Ohrwürmer wie „Whole Lotta Love“ und „Born To Be Wild“. Aus eigener Feder stammten Nummern wie „Fate of Nations“, eine schöne Ballade, oder „Diggin’ in the Dirt“, ein zupackender Song.

Etwas sanfter, etwas melodischer kam Comeback daher. Mit Coverrock aus Vergangenheit und Gegenwart zauberten die Lüdenscheider Jung und Alt ein Dauerlächeln ins Gesicht. Von Queen bis Joe Cocker, von den Rolling Stones bis zu den Eagles und Santana reichte der zündende Streifzug durch die Rockgeschichte, den Frankie (E-Gitarre und Gesang), Jorge (Sax und Keyboards), Charly (Akustik-Gitarre) und Gesang), Uli (E-Bass und Gesang) und Wölfi (Schlagzeug) – bei Titeln von Nena, Amy Macdonald und anderen von Sängerin Danni verstärkt – ohne Netz und doppelten Boden antraten. Jeder fand da irgendwo seinen Lieblingssong wieder, ob dieser nun „Verdamp lang her“, „Billie Jean“ oder „First we take Manhattan“ hieß.

Techniker Andy sorgte für den guten Ton. Zwischen beiden Bands stimmte die Chemie. Um die Verpflegung draußen wie drinnen kümmerte sich der Verein in Eigenregie. Bratwurst, Frikadellen und Mettwurstbrötchen, Glühwein und Kaltgetränke gab’s. Mitinitiator des Musikvergnügens war Ralf Hoja. Der Erlös der Veranstaltung, so Jugendwart Frank Körbi, war für die Jugendabteilung der Grünenbaumer Handballer bestimmt.

Monika Salzmann



2. Heimsieg in Folge!
 

Der TGB konnte am späten Samstagabend mit einem fulminantem 30:21-Sieg den TuS Hilchenbach in die Knie zwingen.
Erfreuliches vorab: nach dem Debut in den vorigen Wochen von den A-Jugendlichen Conny Wiebel und Rick Behnke-Schoos, durfte erstmals Jan Hochheusel, Torhüter der Landesliga-A-Jugend zum Zuge kommen.
´Das heißt neben Youngster Pascal Binder stoßen 3 weitere Nachwuchsspieler in der Kreisliga-A-Kader von Trainer Norbert Bogacz.
 

Karten für das Konzert ab sofort über Kontakt anfragen!


Nächster Gegner von "Oben"

Am kommenden Samstag, geht es für die Bogacz-Schützlinge in der Sporthalle der Ganztagsschule Halver erneut um die bislang magere Punktejagd. Zu Gast wird der HTV Littfeld/Eichen, der momentan auf dem 3. Platz mit 6:2 Punkten weilt und auch zu den Top-Favoriten auf den Aufstieg zählen. Den TGB erwartet die stärkste Offensive der Liga mit 138 Toren, dass heißt Vorsicht in der Defensive ist seitens der Grün-Weißen zu genießen. Klar ist, dass das Team um Alex Barton, Laszlo Koncz und Co. unbedingt den ersten Sieg feiern wollen und das gegen die Littfelder. Was für den Erfolg maßgeblich sein wird ist: Der unbedingte Siegeswille, Cleverness, Teamgeist und Herzblut bis zur letzten Spielminute egal wie der Spielstand ist. Wenn das Team diese Voraussetzungen erfüllt, wird es ein spannendes Spiel am Spätnachmittag in Halver. Der HTV wird mit einem Bus kommen und dementsprechend auch Unterstützung aus ihrem Fan-Lager mobilisieren, also brauchen wir jede Grün-weiß helfende Hand!


Remis im Lokal-Derby

Bericht von der SGSH:

In einer zerfahrenen Partie hieß es nach Abpfiff 22:22 (11:8) unentschieden. Es war ein bemerkenswertes und zum Schluss dramatisches Spiel, das erst nach 110 Minuten Bruttospielzeit ihr Ende fand.

Es war ein schwaches, wenn auch insgesamt faires Aufeinandertreffen der Nachbarn, auch wenn am Ende auf beiden Seiten jeweils eine rote Karte auf dem Spielbericht stand. Den Ärger zogen sich schon in der ersten Halbzeit das Schiedsrichtergespann Hämel/Schulte zu, weil sie unter anderem dem TuS eine 4. gelbe Karte zeigten, was eine mehr als zehnminütige Unterbrechung zur Folge hatte. Außerdem wurde dem Gastgeber aus unbekannten Gründen ein erzieltes Tor aberkannt. Diese- und eine ganze Menge weiterer Unterbrechungen ließen keinen Spielfluss zu und waren der Grund für den langen Abend in Halver. Ein grausam anzusehendes Handballspiel entwickelte sich, in der fast permanent Grünenbaum das Geschehen dominierte.

Von Beginn an lief die Luciano-Sieben einem Rückstand hinterher, der fast durchgehend drei Tore Differenz betrug. Unkonzentriertheiten und eklatante Fehler im Aufbauspiel waren der Hauptgrund für diesen Rückstand. Wenn man dann doch mal Druck aufbauen konnte, scheiterten die Angriffsbemühungen am gut aufgelegten Alexander Barton im Tor des TGB. Wie einfach es gehen kann, zeigte eine symptomatische Szene: die SGSH befand sich mit vier gegen sechs in Unterzahl und schaffte es dennoch, im Angriff eine Überzahlsituation (!) auf der rechten Seite zu erzwingen. Christian Kahlert gelang dann auch völlig freistehend das Tor.

Die enttäuschende Zahl von 22 erzielten Treffern sind bei solchen Szenen noch schwerer zu erklären. Wenn eines bei der Dritten an diesem Abend stimmte, dann der Kampfgeist. Fünf Minuten vor Schluss führte Grünenbaum mit fünf Toren und brachte diesen Vorsprung am Ende dennoch nicht ins Ziel. In den Schlussminuten riskierte es Dominic Luciano mit einer offensiven 1:5-Abwehr. Grünenbaum wirkte nervös und die SG bekam nochmal Oberwasser. Ball um Ball wurde abgefangen, sodass der überzeugende Yannik Hoffmann eine halbe Minute vor Schluss den Ausgleich werfen konnte. Das erste Unentschieden im Spiel übrigens.

Während die Partie bis dahin wie erwähnt von Unterbrechungen geprägt war, überschlugen sich nun die Ereignisse. Im finalen Angriff des TGB jagte Alexander Fritz dem Gastgeber das Spielgerät aus den Händen und wurde durch einen Tritt von László Koncz gefoult, strauchelte, doch lief weiter in Richtung gegnerisches Gehäuse. Trotzdem unterbrachen die Schiedsrichter den Gegenstoß und gaben Koncz die rote Karte. Der zweite Platzverweis, nachdem bereits nach 40 Minuten Lars Kückelhaus nach der dritten Zeitstrafe vorzeitig zum Duschen geschickt wurde. Die SG musste nach dieser Entscheidung in den aufgebauten Angriff. Da waren noch 20 Sekunden zu spielen. Dem ordentlich aufspielenden Timo Schmale gelang es, Linksaußen Yannik Hoffmann freizuspielen, doch der scheiterte nach bis dahin starker Torausbeute beim letzten Wurf drei Sekunden vor Schluss - unentschieden. Eine bittere Szene für den Linksaußen, der zum tragischen Helden wurde. Gerade Hoffmann hatte maßgeblichen Anteil daran, dass die Dritte überhaupt noch im Spiel war.

Nach dem durchgehenden Rückstand muss die Dritte letztlich mit dem Remis zufrieden sein. Das - teils abenteuerliche - Spiel an sich war kein Grund für freudige Gesichter. Positiv blicken wohl weder die SG, noch der TuS Grünenbaum, geschweige denn die Unparteiischen auf diesen langen Abend an der Halveraner Mühlenstraße zurück, denn wirkliche Gewinner gab es keine.

 

Spannendes Lokal-Derby gegen die SGSH steht bevor!

 

Es ist das Spiel der Spiele. Das wohl heißeste Derby in der Kreisliga A. Kaum ein Spieler freut sich mehr auf das Match gegen die SGSH als auf ein anderes. Nicht nur für die Spieler war das Derby in der letzten Saison ein Highlight, sondern die Zuschauer kamen auch voll auf ihre Kosten. So sahen sie im Heimspiel des TGB ein bis zum Schluss spannendes 31:33 für die SGSH, die auch im Rückspiel die Oberhand behalten sollte, der TGB aber bis 5 Minuten vor Schluss mit 2 Toren führte aber letztlich dann doch knapp verlor. Doch dieses Mal will die Bogacz-Sieben die Punkte gegen den Stadtrivalen holen! Spielertrainer Bogacz kann auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Das Spiel wird am Samstag, den 20.09. um 18 Uhr angepfiffen! Wir erwarten wieder an die 100 Zuschauer, wobei in letzter Saison rund 200 Leute das Spiel in Halver gesehen haben. Also der TGB zählt auf euch! Bringt Familie, Freunde und alles was Beine hat mit in die Halle!

 


Niederlage gegen starke Fellinghausener !

 

17.09.14 Der beim TGB, als Favorit auf die Top 3 gehandelten TuS Fellinghausen, machte den Eindruck am Sonntag nur noch deutlicher. In den ersten Minuten zeichneten die Kreuztaler aus, dass Sie wacher waren als die Bogacz-Schützlinge. So nahm das Spiel ihren Lauf und der TuS Fellinghausen zog auf ein 5:2 davon. Von da an nahm das Spiel eine spannende Wende und der TGB kam bis auf ein  5:5 wieder ran. Das war der Zeitpunkt wo man endlich wach wurde und das Spiel bei den Grünenbaumern lief,  man sich aber trotzdem nicht gegen die „Grünen“ Fellinghausener absetzen konnte. Im Gegenteil: Der TuS Fellinghausen nutzte eine unkonzentrierte Phase der Halveraner und zog bis zur Pause auf ein 17:13 davon.

 In der  Halbzeit konnte man sich in der Kabine alle gegenseitig motivieren, jedoch konnte man dies nicht überzeugend in die 2. Hälfte bringen, da die Fellinghausener immer stärker wurden und bis auf 27:17 davonzogen. So dass das Spiel am Ende 35:26 für den TuS Fellinghausen ausging und der TGB enttäuscht wieder  Richtung Heimat abfuhr. Heute will man noch einmal gründlich die Fehler aufarbeiten um diese in Zukunft zu vermeiden!




„Die Erste“ mit einer bitteren Startniederlage im Volme-Derby!

 

10.09.14 - Es sah von Anfang an nach einer erfolgreichen Partie zu Gunsten des TGB aus. Die Mannschaft um Spieler-Trainer Norbert Bogacz kam gut ins Spiel rein und konnte im Angriff erfolgreich Akzente setzen. Auch in der Defensive verschaffte man sich anfangs Respekt und konnte gut gegen die motivierten Kiersper stehen. Jedoch konnte man sich nie einen sicheren Vorspung vor dem Team um Neu-Trainer Arnd Pielhau erspielen, so hieß es zum Pausentee 14:12 für die Grün-Weißen. An die 100 Zuschauer konnten sich in der Halbzeit-Pause mit Bier und Brötchen für die 2. Halbzeit stärken.

In der 2. Halbzeit konnte sich der TGB mehrmals einen 4-Tore Vorsprung erkämpfen aber hatten Probleme in der Defensive mit dem Bärenstarken Rückraumlinken der SG. So dass der Vorsprung nachher verloren ging und in den letzten 10 Minuten eine richtig spannende und enge Partie wurde, die die Neu-Aufsteiger für sich entscheiden konnten. So war man am Ende enttäuscht die Punkte mit einem 30:32 abzugeben, aber der TGB-fokussiert schon wieder das nächste Spiel an, denn dann geht’s ins Kreuztal, wo der TuS Fellinghausen schon wartet, wo es auch nicht einfach wird.

 

Kader: Barton, Liebau – Binder, Brosch, Koncz, Seibel, Bogacz, Schobert, Reimer, Schulte, Gehrke

 

Die nächsten/letzten Spiele  
  TOYOTA Lemcke & Opitz Cup 2018
31.08.-02.09.18
 
Facebook Like-Button  
   
Werbung  
   
Werbung  
  Hier könnte in Zukunft Ihre Werbung sein!  
Bisher waren schon 96699 Besucher hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=